Angenehmer Luftaustausch mit einer zentralen Lüftungsanlage

Zentrale Lüftungsanlagen haben die gleichen Vorzüge wie bei den dezentralen Lüftungsanlagen beschrieben.

Bei zentralen Lüftungsanlagen wird die Raumluft eines gesamten Hauses über eine zentrale Anlage gesteuert.

Über ein zentrales Luftverteilungssystem strömt Frischluft in die Zulufträume, zu denen beispielsweise Wohn- und Schlafzimmer zählen. Aus den Ablufträumen (typischerweise Küche und Badezimmer), wird die Abluft durch ein Luftkanalsystem abgesaugt, und ein Wärmetauscher gewinnt die in dieser Luft enthaltene Wärme zurück. Hierdurch kann anschließend die Zuluft erwärmt werden.

Ein solches Lüftungssystem erfordert frühzeitige Planung und wird deswegen vorzugsweise bei Neubauten verwendet.
Im Falle einer Sanierung oder Nachrüstung empfiehlt sich die kontrollierte dezentrale Wohnraumlüftung.

Bund, Länder und Kommunen bieten zahlreiche Fördermittel für Klima- und Lüftungsanlagen. Hier können Sie sich darüber informieren: Fördermittelsuche
Impressum & Datenschutz facebook